Start
Aktuelles
2017-Minifestival bei den Schwaben
Montag, den 29. Mai 2017 um 12:29 Uhr

DBB-Minifestival erneut in Augsburg


Vom 30.06. bis 02.07. findet bereits zum zweiten Mal ein DBB-Minifestival in Augsburg mit dem Verantalter TSV 1847 Schwaben Augsburg statt.


Nähere Informationen findet ihr in der hier verlinkten pdf.Datei!

 
2017-04-29-U14-Schwäbischer Meister
Montag, den 22. Mai 2017 um 09:00 Uhr

U14 - Schwäbischer Meister

Glückwunsch zur Meisterschaft!


Nach einer überragenden Saison, ohne Niederlage in der Bezirksoberliga Süd) konnten die Jungs unserer U14, die aus spielorganisatorischen Gründen als TV Augsburg am Spielbetrieb teilnahmen, auch das Final-Four-Turnier gewinnen.

Halbfinale gegen den Meister der BOL Nord

SSV Schrobenhausen gegen TSV Schwaben A.                          50-74 (18-17; 28-42; 40-57)

Finale:

 BG Leitershofen/Stadtbergen gegen TSV Schwaben A.            76-93 (22-23; 31-42; 54-63)

Mit lautstarker Unterstützung von den Fans beider Lager, die ihre erst kürzlich bei den Turnieren in Wien und Cesenatico bewährten Anfeuerungstechniken in der tollen Gersthofener Halle wiederaufleben ließen, hatten am Ende nach einer großen kämpferischen Leistung das Team der U14 Schwaben Augsburg den Finalsieg verdient. Hier zeichnete sich die gute Arbeit der Vorjahre und des aktuellen Trainergespanns Kutluhan Yaniklar und Thomas Kuhn aus.


 Vorausschauend sei noch hinzugefügt das einige Jungs aus beiden Teams unter der baramundi basketball akadmie Augsburg zusammen das U14 Bayernliga-Team der Saison 17/18 bilden werden.

und

Während des Finalspieles erhielten wir aus Heidelberg die Nachricht von Coaches Uli und Leon, das auch die JBBL das zweite PlayDown Spiel gewonnen haben, der Klassenerhalt somit gesichert ist. So wird es also in der nächsten Saison weiterhin ein Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL)

Team aus der Region Augsburg geben:

baramundi basketball akademie Augsburg

 
2017-04-29-U12-Meisterschaftsbericht
Montag, den 22. Mai 2017 um 09:00 Uhr

U12 nach großen Kampf im Halbfinale gescheitert

Bei der schwäbischen Meisterschaft der besten schwäbischen U12 Teams startete unsere Jungs gegen die Gäste aus Schrobenhausen in das Turnier. Von Beginn an spielte man aus einer stabilen Abwehr heraus sehr schnell nach vorne und konnte so immer wieder leichte Punkte erzielen. Bereits zur Halbzeit (46:14 - 78:21 Endstand) war die Vorentscheidung zu Gunsten der Schwaben gefallen und es konnten Kräfte für das entscheidende Spiel um den Gruppensieg gegen Nördlingen gespart werden.

In einem hochdramatischen Halbfinale in dem die Führung des öfteren hin und her wechselte zeigten die Schwabenbasketballer ihr großes Kämpferherz, da spielerisch gegen die körperlich überlegenen Rieser nicht wie gewohnt agiert werde konnte. Lautstark unterstützt von den zahlreichen Eltern, Zuschauern und dem Team des Kooperationspartner und Gastgebers der BGL entwickelte sich ein wahrer Basketballkrimi. Leider konnte man die letzten 2 Angriffe nicht erfolgreich abschließen umso das Spiel für sich zu entschieden oder zumindest in die Verlängerung zu gehen. Am Ende stand eine bittere 35:37 Halbfinalniederlage zu buche und die eine oder andere Träne musste getrocknet werden.

In dem bedeutungslosen Spiel um Platz 3 zeigten die Spieler, die bis dahin nur wenig zum Einsatz kamen, ebenfalls ihr Können und konnten sich schon für die kommende Spielzeit 17/18 .empfehlen

Schade. Aber Kopf hoch. Kein Grund traurig zu sein.





 
2017-04-29-U10-Meisterschaftsbericht
Montag, den 22. Mai 2017 um 09:00 Uhr

U10 Jungs auf dem Treppchen

bei der schwäbischen Meisterschaft unserer Kleinsten zeigte die Schwaben-U10 in Nördlingen großen Sport. Am Ende konnte man sich über den dritten Platz freuen obwohl nach dem ersten Spiel die Enttäuschung noch überwog.
Im ersten Halbfinale gegen die Gastgeber war beiden Teams die Nervosität deutlich anzumerken. Die Körbe schienen wie vernagelt und kein Wurf wollte durch die Reuse fallen. Beim Halbzeitstand von 10:10 war für die Schwabenjungs aber noch alles drin. Die Verteidigung war wie immer das Prunkstück der Schwabenkids. So gestatte man dem besten Spieler des Turnieres insgesamt nur 4 Punkte und wahrte sich bis zum letzten Viertel die Chance auf den Finaleinzug. Leider bleib uns auch in den letzten 8 Minuten das Wurfpech treu und mann musste sch mich 20:14 dem späteren Turniersieger geschlagen geben.
Im Spiel um Platz 3. zeigten dann die "Schwabenritter" wieder ihr wahres Können und belegten nach dem 23:18 Sieg gegen Etting den 3 Platz.

Wie bei der U12 am Vortag wäre mit etwas mehr Glück vielleicht mehr drin gewesen. Aber so ist Sport und sicherlich gehen wir mal als glückliche Sieger vom Parkett.

Insgesamt aber eine tolle Saison unser Jüngsten die vor allem als tolles und lustiges Team auch außerhalb der Halle auftraten. Ein großes Danke an alle Eltern und Unterstützer für die ganzjährige Hilfe.

Coach Robby


 
Schwabenritter ohne Ball?????????
Sonntag, den 07. Mai 2017 um 14:30 Uhr

HILFE

alt

Unserem Schwabenritter wurde der Ball geklaut

Hallo Basketballfreunde!

Wie Ihr seht wurde unserem Vereinsritter der Ball geklaut. Um in der neuen Saison gut gerüstet zu sein, müssen die „Schwabenritter“ ihre Ausrüstung wieder aufbessern. Durch den Trainingseifer unserer Kids wurden Trainingsutensilien stark beansprucht und müssen ersetzt werden.

Wir suchen zu diesem Zweck "Basketball - Paten" und freuen uns über möglichst viel Zuspruch. Ein Ball kostet z.B. ca.39,- €. Wenn Sie uns nun mit einer „Ritterspende“ in der Jugendarbeit unterstützen wollen, dann überweisen Sie einen Ihnen freistehenden Betrag auf unser Vereinskonto mit dem Verwendungszweck „Basketball – Pate“. Alle Beträge unter 200,-€ können mit dem Überweisungsbeleg als Spende für die Einkommenssteuererklärung angesetzt werden.

Wir freuen uns über jede Hilfe um in der kommenden Spielzeit wieder top ausgerüstet im sportlichen Wettkampf zu bestehen.


Konto:

TSV Schwaben Augsburg  - Abteilung Basketball

Stadtsparkasse Augsburg

IBAN: DE29 7205 0000 0000 6059 15

BIC: : AUGSDE77XXX

 
Osterturnier in Cesenatico, Italien
Sonntag, den 07. Mai 2017 um 14:15 Uhr

Nachbericht zum Osterturnier in Cesenatico

Wie im letzten Schwabenritter angekündigt, haben wir unsere Osterferien Turnierwoche erfolgreich hinter uns gebracht. Insgesamt betrachtet war die Reise ein voller Erfolg und nach Meinung aller Beteiligter war es nicht das letzte Mal, dass wir uns auf den Weg über den Brenner gemacht haben um am beliebten Teutonengrill, in der Emilia Romagna, Basketball zu spielen. Nachfolgend ein kleiner Bericht zu unserer gemeinsamen Turnierreise.

Am Karfreitag trafen sich in Augsburg, Sportanlage Süd, insgesamt vier Mannschaften der Altersstufen U13m, U14m, U15m und U16w sowie Trainer und Familienangehörige zur Abfahrt nach Italien. Ziel, das EuroCamp in der Emilia Romagna, das jedes Jahr an Ostern ein großes internationales Basketballturnier veranstaltet. Dieses Turnier findet mittlerweile zum 19. Mal statt und es traten dort insgesamt rund 160 Mannschaften (130 männlich, 30 weiblich) aus Italien, Israel, Lettland, Schweiz, Slowenien, Dänemark und dem Libanon gegeneinander an. Der überwiegende Teil der Mannschaften stellt dabei natürlich der Gastgeber aus Italien. Gespielt wird im Turniermodus d.h. die teilnehmenden Mannschaften werden in einzelne Runden aufgeteilt und spielen dann, je nach Abschließen, zum Schluss noch um die Platzierung sowie Semi- und Finale aus.

Das Turnier startete am Samstagnachmittag und so hatten die Ersten im Laufe des Abends ihre ersten Vorrundenspiele. Gespielt werden zwei Halbzeiten á 20 Minuten (Zeit wird gestoppt) mit einer Halbzeitpause von 5 Minuten nach den Regeln des italienischen Basketballverbandes. Alle Spiele werden von zwei Ligaschiedsrichtern geleitet denen auch noch ein Schiedsrichtercoach beigestellt wurde. Das die Schiedsrichter unterstützende Kampfgericht ist wie bei uns ebenfalls gestellt. Lediglich die 24 Sekunden werden durch die Schiedsrichter gewertet, was auf Nachfrage aller Betreuer sehr gut funktioniert hat. Der Fairplay Gedanke war also jederzeit garantiert.

Gleich in den ersten Spielen konnten unsere Spieler- und Spielerinnen die „internationale“ Härte kennenlernen. In allen Jungendrunden konnte ein wesentlich intensiverer Körpereinsatz festgestellt werden was gerade bei den ersten Spielen den einen oder anderen Jungend doch zu beeindrucken schien. Nicht destotrotz waren dann, spätestens nach dem zweiten Vorrundenspiel, alle im Spielbetrieb angekommen bzw. hatten die Spielhärte angenommen. So konnten gerade die U15m Jungs zwei Ihrer insgesamt vier Spiele gewinnen und landeten im guten Mittelfeld der Abschlusstabelle. Für die angetretenen Mannschaften hieß das Ergebnis am Schluss; U13 – Platz 30 von 32, U14 – Platz 15 von 24, U15 – Platz 15 von 24 und die Mädels der U16 – Platz 13 von 14.

Generell kann gesagt werden, dass alle unsere Mannschaften mit dem technischen Niveau gut mithalten konnten. Zu erkennen war auch, dass die Grundlagen / Ausbildung des Deutschen Basketball doch auf einem sehr guten Level ist. In Bezug auf Taktik und Spielzüge kann das Niveau sogar höher bewertet werden als bei den anderen teilnehmenden Mannschaften. Lediglich das zugegeben doch teils sehr robuste doch immer faire Spiel der gastgebenden Mannschaften beeindruckte unsere Kids doch teilweise nachhaltig. Hierauf sollte bei der künftigen Ausbildung der Mannschaften auch Wert gelegt werden. Auf Nachfrage bei allen Teilnehmern werden wir im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder die Reise über den Brenner antreten, nicht nur wegen dem schlechten Wetter zuhause….!

Eure Basketballer des TSV 1847 Schwaben Augsburg

alt

 
2017-Jugendkooperation in der Region Augsburg
Donnerstag, den 20. April 2017 um 16:34 Uhr

Zum Akademiekonzept!

Augsburger Basketball-Jugendkooperation auf neuen Beinen

alt

Die Jugendkooperation der Basketballvereine in der Region Augsburg, in welcher aktuell der Spielbetrieb in der U16-Jugend-Bundesliga (JBBL) und der U14 Bayernligamannschaft stattfindet, steht künftig auf neuen Beinen und wird aber der Saison 2017/2018 unter dem Namen baramundi basketball akademie Augsburg den Spielbetrieb bestreiten. Das gaben die bisher beteiligten Vereine TV Augsburg, TSV Schwaben Augsburg, TSV Meitingen und BG Leitershofen/Stadtbergen bekannt. Mit Hilfe des neuen Namenssponsors baramundi, einem Augsburger Softwarehersteller, konnte ein namhafter Partner gewonnen werden, der sich bereits seit längerer Zeit begeistert über das Projekt gezeigt hat und es dementsprechend künftig finanziell unterstützten wird. Die Organisation des Spielbetriebes für beide Teams wird ab der neuen Saison von den Basketballabteilungen der beiden Vereine TSV Schwaben Augsburg und BG Leitershofen/Stadtbergen verantwortet. Der TV Augsburg, der über Jahre hinweg nicht nur die finanzielle Hauptlast, sondern auch in hervorragender Art und Weise die Organisation insbesondere bei der JBBL-Mannschaft gestemmt hatte, wird seinen Jugendspielern weiterhin ermöglichen, an der Kooperation teilzunehmen. Der Spielbetrieb in beiden Ligen erfolgt über sogenannte Doppellizenzen, sprich, die Jugendspieler dürfen sowohl in den übergeordneten Ligen spielen als auch weiterhin in ihren Heimatvereinen in den schwäbischen Bezirksoberligen.

„Wir freuen uns, dass wir dieses Projekt weiterführen können, von dem nicht nur unsere ambitionierten Jugendspieler, sondern am Ende der Basketball in der gesamten Region Augsburg über alle Vereine hinweg profitieren wird. Der Dank gilt natürlich insbesondere der Firma baramundi software AG und dessen Vorstand Uwe Beikirch, dass Sie dieses Projekt unterstützen, sowie allen beteiligten Vereinen, die sich intensiv dafür eingebracht haben“, so Stefan Goschenhofer, der die sportliche Leitung des Nachwuchsprogramms inne hat. Sofern die Qualifikationen für die Ligen geschafft werden, wird er künftig auch die Bayernligamannschaft trainieren, die JBBL übernehmen Tommy Nadir und Leon Ritschel vom bisherigen Coach Ulrich Starzyk, der auf eigenen Wunsch sich künftig wieder in seinem Heimatverein TSV Meitingen einbringen will. Die Heimspiele der Mannschaften werden künftig in Augsburg und Stadtbergen stattfinden.

„baramundi unterstützt bereits seit vielen Jahren den Kinder- und Jugendsport in und um Augsburg. Wir freuen uns, dass wir als Namenssponsor der baramundi basketball akademie Augsburg dazu beitragen können, junge Talente in der Region zu fördern. Ich halte das für eine lohnenswerte Investition in die Gesundheit und die Zukunft von Kindern und Jugendlichen“, meint dazu Uwe Beikirch, Vorstand der baramundi software AG.

Über die baramundi software AG

Die baramundi software AG mit Sitz in Augsburg wurde im Jahr 2000 gegründet und ist als Hersteller der baramundi Management Suite einer der führenden Anbieter einer Unified-Endpoint-Management-Software. Mehr als 2.000 Kunden aller Branchen und Größen profitieren weltweit von der langjährigen Erfahrung und den ausgezeichneten Produkten des unabhängigen, deutschen Herstellers. Die Softwarelösung ermöglicht Unternehmen und Organisationen das effiziente, sichere und plattformübergreifende Management von PC-Clients, Servern, mobilen Geräten, Macs und virtuellen Umgebungen.

 
Zweite Trainingszeit für die U13 weiblich!
Mittwoch, den 01. März 2017 um 16:34 Uhr

Neue Trainingszeit U13w!

Wir freuen uns Euch mitteilen zu können, dass es uns gelungen ist eine zweite Trainingszeit anbieten zu können. In der Neuen Schulturnhalle der Werner-Egk Grundschule in Augsburg Oberhausen heißt es jetzt ab sofort jeden Mittwoch zwischen 16:00 und 17:30 Korb frei! Unser U13 Trainer Team Elli und Krisztina freuen sich darauf Euch begrüßen zu können.

 
Basketball im Stundenplan
Mittwoch, den 27. Juli 2016 um 19:51 Uhr

Basketball im Stundenplan

Was in anderen Orten schon länger erfolgreich funktioniert, gibt es jetzt auch in Augsburg in Zusammenarbeit mit dem TSV Schwaben Augsburg.

Basketball ist im kommenden Schuljahr 2014/15 ein fester Bestandteil des Stundenplanes. In der St.Anna Grundschule im Stadtzentrum wird es einmal pro Woche für die 3. Klasse eine 2-stündige Basketballtrainingseinheit in Kooperation mit dem TSV Schwaben Augsburg geben.

altSeit dem Schuljahr 2015/16 wurde zudem eine Gruppe an der VS Kerschensteiner im Hochfeld betreut.

Seit diesem Schuljahr wurde noch eine dritte Kooperation mit der VS Werner-Egk begonnen.

Den Kindern werden die Basketballgrundlagen und der Spaß am Spiel vermittelt. Da Sport an dieser Schule in Englisch unterrichtet wird, erlernen die Kinder automatisch die Basketballfachbegriffe  in der Basketballmuttersprache.

Trainer in den Kooperationen sind Speiler der U20 männlich, Besart Lajka und Kutluhan Yaniklar.

Aus dieser Zusammenarbeit wird sicherlich der ein oder andere Nachwuchsbasketballer den Weg in den Verein finden.

 
Buzzerbeater
Dienstag, den 25. Januar 2011 um 18:24 Uhr

So können die Schwaben auch Spiele gewinnen!

Dim lights Embed Embed this video on your site

Geschehen am 23.01.2011 in der Bayernliga-Partie in Nürnberg! Also nehmt euch in Acht!